• Patrick Heinze

Etappe 1, Rang 3, mehr als erhofft

Aktualisiert: 22. März

Heute standen 92km und 2800hm auf dem Program. Dank dem guten Prolog durften wir uns im Startblock A einreihen. Im ersten Aufstieg versuchten wir unseren Rythmus zu finden, obwohl wir damit in der Rangliste zurück gespühlt wurden. Es folgten einige Flowtrails. Von km 20-35 besuchten wir (gefühlsmässig) sämtliche Weinberge die es in der Umgebung gab. Der Knackpunkt an diesem Tag war sicher der 500hm Aufstieg, der extrem Steil und zum Teil unfahrbar war. Zusammen mit Temperaturen von ca. 40 Grad, forderte er uns Athleten so richtig heraus. Dank gutem Einteilen und keiner Panne konnten wir kurz vor dem Ziel noch ein Norweger-Team überholen. Das es uns nun auf den 3. Platz gereicht hat, ist sicher mehr als wir erhofft und erwarten konnten.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die letzten 76km